Ihr Erfolg hat viele Väter…

Höhere Wechselbereitschaft der Generation Y, gerechtere Aufteilung von Familie und Beruf, familienorientierte Personalpolitik auch für Väter und eine moderne Führungskultur, die jetzt die Bedürfnisse der jungen Mütter und Väter in mittelständischen Unternehmen zusammen denkt, sind entscheidende Faktoren um auch in Zukunft die besten Fachkräfte zu halten und anzuziehen.

Auch während der Corona-Pandemie konnten und können viele familienbewusste Unternehmen von ihrer Familienorientierung profitieren und hatten die Möglichkeit, Vätern und Müttern relativ schnell ein Arbeitsumfeld zu schaffen, in dem sich auch in dieser Krisensituation Familie und Beruf vereinbaren ließ und lässt. Das zeigt auch eine aktuelle Umfrage vom Institut für Demoskopie Allensbach.

Im Rahmen des zweijährigen Projektes hat die Väter gGmbH gemeinsam mit sieben klein- und mittelständischen Unternehmen und vier Verbundprojekten in NRW zukunftsfähige Konzepte entwickeln, Arbeitsprozesse neu gestaltet und den Erfahrungsaustausch untereinander hergestellt, sodass die Unternehmen als Arbeitgeber attraktiv, innovativ und erfolgreich bleiben!

Im Rahmen des zweijährigen Projektes hat die Väter gGmbH gemeinsam mit sieben klein- und mittelständischen Unternehmen und vier Verbundprojekten in NRW zukunftsfähige Konzepte entwickeln, Arbeitsprozesse neu gestaltet und den Erfahrungsaustausch untereinander hergestellt, sodass die Unternehmen als Arbeitgeber attraktiv, innovativ und erfolgreich bleiben!

Warum es sich lohnt, auch die Väter in den Blick zu nehmen und was die wichtigsten Projektergebnisse sind, erfahren Sie in dem kurzen Dokumentationsvideo zum Projekt.

Toolbox zur Fachkräftebindung für KMU

Im Rahmen des zweijährigen Projektes „Ihr Erfolg hat viele Väter!“ haben wir innovative Lösungen für die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben für Sie zusammengestellt, die in den Projektunternehmen entwickelt und erprobt oder im Rahmen unserer Expert*innengespräche eruiert wurden. Unser Schwerpunkt lag dabei auf Maßnahmen, die insbesondere aus Vätersicht die Vereinbarkeit und auch die Mitarbeiterbindung erleichtern. Viele Instrumente sind jedoch so breit angelegt, dass alle Mitarbeiter*innen davon profitieren.

Erfolg hat viele Väter!

74 %

der mittelständischen Unternehmen sehen im Fachkräftemangel die größte Herausforderung.

79 %

aller Väter gelingt eine gute Vereinbarkeit, wenn Vorgesetzte mit gutem Beispiel vorangehen, sonst nur 17%.

64 %

der Professionals der Generation Y würden nicht bei einem Unternehmen anfangen, das keine wirkliche Vereinbarkeit von Beruf und Familie ermöglicht.

83 %

der Väter fühlen sich nicht in ihrem Vatersein vom Unternehmen unterstützt.

Quelle: Studie Studie Arbeitswelten 4.0 im Mittelstand, 2018 (Deloitte) | NUR MUT VÄTER, 2014 (A.T. Kearney) | Studie „Die neue Vereinbarkeit, 2014 (Roland Berger) | Digitalisierung – Chancen und Herausforderung für die partnerschaftliche Vereinbarkeit von Familie und Beruf. 2016 (BMFSFJ)

Projektergebnisse – Umgesetzte Maßnahmen

In jedem Unternehmen wurden im Rahmen eines Analyseworkshops die konkreten Bedarfe der Väter im Unternehmen analysiert. Individuell wurde für jedes Unternehmen geschaut, durch welche Maßnahmen Väter mit ihren Vereinbarkeitsbedürfnissen noch stärker in den Blick genommen werden können und gleichzeitig die Arbeitgeberattraktivität des Unternehmens erhöht werden kann. Anschließend an den Workshop wurden foldende Maßnahmen umgesetzt:

  • Erarbeitung eines neuen Arbeitszeitmodells, das eine stärkere Flexibilisierung in familiären Bedarfsfällen für Väter ermöglicht. >> Toolbox-Karte zur Maßnahme <<
  • Gezieltes Coaching der Führungsebene, sodass Väter mit ihren Bedürfnissen im Arbeitsalltag stärker in den Blick genommen werden. >> Toolbox-Karte zur Maßnahme <<
  • Aufbau einer vertrauensvollen und unterstützenden Kommunikations- und Teamkultur, sodass Väter ihre Vereinbarkeitsbedürfnisse offen ansprechen können. >> Toolbox-Karte zur Maßnahme <<
  • Aufbau eines unternehmensinternen Väternetzwerks, um die Zielgruppe der Väter stärker in die vereinbarkeitsorientierte Personalpolitik einzubeziehen. >> Toolbox-Karte zur Maßnahme <<
  • Einführung einer neuen Arbeitszeit- und Schichtplanung im Lager, sodass die Schichtplanung besser an die familiären Bedürfnisse der Väter angepasst werden kann. >> Toolbox-Karte zur Maßnahme <<
  • Aufbau einer familien- und väterbewussten Führungskultur, die im Rahmen einer Führungskräftewerkstatt aktiv mit den Führungskräften konzipiert wurde. >> Toolbox-Karte zur Maßnahme <<

Unsere Experten – Gemeinsam neue Ideen entwickeln!

Auf die Herausforderungen des Fachkräftemangels gibt es keine pauschalen Antworten. Insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen brauchen individuelle Lösungen, die auf ihre konkreten Probleme zugeschnitten sind. Um die optimalen Antworten auf Ihre Fragen zu finden, haben wir daher viele Expert*innen aus den Bereichen Fachkräftemangel, kleine und mittelständische Unternehmen, Vereinbarkeit, Vaterschaft und Recruiting nach ihren Lösungsideen gefragt und dabei so einige Aha-Momente erlebt. Vielleicht geht es Ihnen genauso. Die Highlights der Interviews finden Sie hier:

Beteiligte Verbundprojekte und Pilotunternehmen

Um väterbewusste Personalpolitik nachhaltig als Strategie für mehr Fachkräfte zu etablieren und somit kleine und mittelständische Unternehmen dabei zu unterstützen, zu attraktiven Arbeitgebern für die junge Elterngeneration zu werden, braucht es innovative und starke Unternehmensnetzwerke. Nur so wird der Wissensaustausch untereinander auch über das Projekt hinaus sichergestellt, neue Lösungsideen entwickelt und diese dann auch in andere Unternehmen getragen.

Daher haben wir von Beginn an eng mit vier Verbundprojekten in NRW zusammen, die uns auch bei der Findung der Pilot- und Leuchtturmunternehmen unterstützt haben und selbst zu Multiplikatoren einer väterbewussten Personalpolitik wurden.

IM VERBUNDPROJEKT FAMUNDO, DORTMUND

IM VERBUNDPROJEKT BÜNDNIS FÜR FAMILIE, BIELEFELD

IM VERBUNDPROJEKT IHK LIPPE ZU DETMOLD

IM VERBUNDPROJEKT FAMILIENGENOSSENSCHAFT DER REGIONEN EG, MÜNSTER